23. Oktober 2015

Rezension Thalam: Die Hüter der Erde von Gabriele Ennemann



  • Gebundene Ausgabe: 336 Seiten
  • Verlag: Riverfield Verlag
  • Zur Buchseite des Verlags: Hier klicken!!!
  • ISBN-10: 3952452327
  • ISBN-13: 978-3952452325
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 10 - 12 Jahre
  • Preis: 19,90 €
  • Buch kaufenHier klicken!!!

Klappentext:

Nie im Leben hätte der 15-jährige Gidion gedacht, dass er einmal ein richtiger Held sein würde. Doch als er bei einem seiner heimlichen nächtlichen Ausflüge beobachtet, wie feindliche Jäger an der Küste Thalams landen, überstürzen sich die Ereignisse. Gidion erfährt, dass er zu den Avantgarde gehört: vier Auserwählte, die sich den dunklen Mächten stellen. Auf ihrer abenteuerlichen Reise in die unbekannte Unten-Welt treffen sie geheimnisvolle Wesen, die ihnen nicht immer wohlgesonnen sind. Schließlich kommt es zum entscheidenden Kampf ...

Zum Inhalt:

Eigentlich ist es verboten, doch Gideon liebt seine heimlichen nächtlichen Ausflüge und die damit verbundene Freiheit. Doch bei einem seiner nächtlichen Ausflüge, beobachtet er, dass sich durch den Sturm zwei riesige Männer auf mächtigen Pferden der Küste Thalams nähern. Voller Schrecken stellt er fest, dass es sich bei diesen Männern um Jaher handelt. Doch was haben sie da bei sich? Dieser Gegenstand erinnert Gideon doch an etwas. Als es ihm einfällt, trifft ihn die Erkenntnis wie der Schlag. Wenn Gideon mit seiner Vermutung richtig liegt, steht das Ende der Welt bevor. Als Gideon sich zu seinem Ziehvater Mundus begibt, um von seinen Beobachtungen zu berichten, überschlagen sich die Ereignisse. Gideon erfährt, dass er zu den Avantgarde gehört: vier Auserwählte, die sich den dunklen Mächten stellen sollen, um die Welt zu retten. Werden sie diese Aufgabe meistern können?

Meine Meinung:

Nach einem sehr netten Email Verkehr mit der Autorin Gabriele Ennemann, schickte mir der Riverfield Verlag, von dem ich schon berichtete, unter anderem den Fantasyroman „Thalam: Die Hüter der Erde“ zu. Der Fantasyroman hat eine Altersempfehlung ab 10 Jahren, woran ich, nachdem ich das Cover gesehen und den Klappentext gelesen hatte, erst leichte Zweifel hatte. Ich hatte die Befürchtung, dass die Geschichte eventuell zu brutal sein könnte für dieses Alter. Nachdem ich sie aber nun gelesen habe, muss ich meinen ersten Eindruck zum größten Teil dementieren. Es gab zwei drei Stellen, an denen es schon etwas „brutaler“ zuging, die aber in der märchenhaften, lustigen und trotzdem spannenden Geschichte schnell in den Hintergrund rückten.
Anfangs hatte ich leichte Schwierigkeiten die Aufteilung der Welt in dieser Geschichte zu verstehen und die Bewohner richtig zu zuordnen. Auf der einen Seite die Thalamer und auf der anderen Seite ihre Feinde, die Sinister. Außerdem die Menschen auf der Erde und viele märchenhafte Wesen in der Unterwelt. Doch nachdem ich den Durchblick hatte und das Abenteuer der vier Avantgarde ins Rollen kam, lies sich die Geschichte leicht und flüssig lesen. Ich tauchte ab in die abenteuerliche Fantasygeschichte und lernte viele magische Wesen, wie den Wichtel Melchior, den Waldgeist William und viele andere Wesen der Unterwelt kennen. Diese magischen Charaktere und auch die Charaktere der 4 Avantgarden gestalten die Geschichte sehr kindgerecht und machen es den jungen Lesern leicht sich mit Gideon und seinen Begleitern zu identifizieren.
Durch den klaren Satzaufbau, dem flüssigen Schreibstil und die kurzen Kapitel lässt sich die Geschichte prima lesen. Kann gut sein, dass die Menge an Text manch jungen Leser abschreckt, andere Kids wiederum keine Probleme damit haben.
Fazit:
Ein unterhaltsamer Fantasyroman mit märchenhaften, lustigen und trotzdem spannenden Aspekten.  Die Geschichte rund um die vier Avantgarde, die charakterlich sehr unterschiedlich sind und doch zusammen halten, bereitet sicherlich nicht nur jungen Lesern Spaß.