25. Mai 2014

Rezension Drachenreiter von Cornelia Funke


·         Gebundene Ausgabe: 448 Seiten
·         Verlag: Dressler Verlag
·         Zur Buchseite des Verlags: Hier klicken!!!
·         ISBN-10: 3791504541
·         ISBN-13: 978-3791504544
·         Vom Hersteller empfohlenes Alter: 10 - 12 Jahre
·         Preis: 17,90 €

Buch kaufen: Hier klicken!!!

Klappentext:
Eine abenteuerliche Reise liegt vor Lung, dem silbernen Drachen, und seinen Begleitern, dem Koboldmädchen Schwefelfell und dem Waisenjungen Ben. Sie sind auf der Suche nach einem sicheren Ort für Lungs Artgenossen, für die es in der Menschenwelt keinen Platz mehr zu geben scheint. Lung setzt seine ganze Hoffnung auf den sagenumwobenen "Saum des Himmels". Dort, irgendwo zwischen den Gipfeln des Himalayas versteckt, soll die ursprüngliche Heimat der Drachen liegen. Noch ahnen die drei jedoch nicht, dass es etwas viel Bedrohlicheres als die Menschen gibt - Nesselbrand den Goldenen, das gefährlichste Drachen jagende Ungeheuer, das die Welt je gesehen hat. Und er ist ihnen auch schon auf der Spur ...

Zum Inhalt:
Der Kinder- und Jugendroman Drachenreiter von Cornelia Funke handelt von dem Drachen Lung, dem Koboldmädchen Schwefelfell und dem Menschenjungen Ben. Lung und Schwefelfell leben mit ihren Artgenossen in einem Wald. Als jedoch die Menschen in den Wald kommen, um diesen abzuholzen, machen sich Lung und Schwefelfell auf den Weg, um eine neue Heimat zu finden. Sie haben von einem geheimen Ort für Drachen gehört, der  "Saum des Himmels" genannt wird. Dort könnten sie ohne Angst leben, da niemand, fast niemand, den Weg dorthin kennt. Auf ihrem Weg stoßen sie auf den einsamen Menschenjungen Ben. Ben schließt sich ihnen an und begleitet sie von nun an auf ihrer doch nicht ganz ungefährlichen Reise. Denn sie stellen fest, dass nicht die Menschen, die größte Gefahr für sie sind! Das Ungeheuer Nesselbrand birgt eine viel größere Gefahr für die Freunde, denn Nesselbrand will sie vernichten…

Meine Meinung:
Cornelia Funke ist es mit Drachenreiter gelungen, in einer Sprache, die Kindern gerecht wird, eine Geschichte zu erzählen, die zum Träumen und Mitfiebern einlädt. Ich habe Drachenreiter meinem Sohn vorgelesen und seit dem steht es bei mir auf Platz 1. Ich habe mich auf eine zauberhafte Reise mitnehmen lassen und es fiel mir schwer aus dieser zauberhaften, spannenden und fantastischen Geschichte wieder zurück zu kommen. Mein Sohn ist an den Abenden, an denen ich ihm aus Drachenreiter vorgelesen habe, oft zu spät ins Bett gekommen, weil ich einfach nicht aufhören konnte zu lesen.

Fazit:
Eine zauberhafte, spannende und fantastische Geschichte!!!