26. Mai 2017

Kurzrezension Das Glück oder was auch immer passiert von Jacki Lea Sommers


·         Broschiert: 368 Seiten
·         Verlag: dtv Verlagsgesellschaft
·         Buchseite des Verlags: Hier klicken!!!
·         ISBN-10: 342374023X
·         ISBN-13: 978-3423740234
·         Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
·         Preis: 14,95 €

Klappentext:
Silas und Lynn – eine explosive Mischung – ein einzigartiger Sommer
Silas Hart, 17, gutaussehend, sarkastisch, faszinierend, stellt das Leben von Lynn komplett auf den Kopf. Neu in der Stadt ist er so völlig anders als all die anderen Jungs in Green Lake City. Er ist ein leidenschaftlicher Leser, liebt Gedichte, mag Philosophie, ist rotzfrech, entwaffnend ehrlich und einfach hinreißend. Aber Silas hat noch eine Zwillingsschwester, die ein Geheimnis umgibt. Und Lynn hat bereits seit Jahren einen Freund. Während sich Silas und Lynn immer stärker ineinander verlieben und einen unvergleichlichen Sommer erleben, bahnt sich eine Katastrophe an …

Zum Inhalt:
…will ich gar nicht viel schreiben, denn sonst nehme ich euch die Spannung…

Meine Meinung:
Eben schrieb ich einer anderen Bloggerin: „Ich versuche mich gerade an der Rezension für ´Das Glück oder was auch immer passiert´. Es fällt mir nur gerade irgendwie schwer die richtigen Worte zu finden. Ich fand die Geschichte von Silas und Lynn einfach wundervoll und weiß nicht, wie ich es zum Ausdruck bringen soll.“
Was mich an dieser Geschichte so fasziniert hat? Die Geschichte von Silas und Lynn ist einfach so unschuldig und ehrlich, so leicht und lebendig.
„Eines Nachmittags beschlossen wir, zu dritt eine Deckenburg im Familienzimmer zu bauen. Wir benutzen den Ventilator als Aufhänger für unser Zelt und befestigten die Decken und Laken mithilfe von zwei Pagodenbuchstützenund ein paar Briefbeschwerern am Couchtisch und am Fernsehregal. Wir setzen uns in unsere Festung auf den Boden und schauten alte Familienvideos an.“ (Ausschnitt aus dem Buch)
Viele Stellen der Geschichte erinnerten mich an meine Gefühle und Gedanken zu Jugendzeiten. Ich konnte mich unheimlich gut in die Beiden hineinversetzen und mit ihnen fühlen.
Spannung erwartet den Leser nicht und die große Dramatik lässt auch sehr lange auf sich warten, aber Beides braucht diese Geschichte auch gar nicht, denn sie zieht den Leser, in dem Fall mich, auch so in ihren Bann.
Anfangs ging es mir mit Silas, wie Lynn auch. Ich wusste nicht, ob ich ihn mögen soll oder nicht. Aber schon nach ein paar Seiten mit Silas, konnte ich ihn mir nicht mehr aus der Geschichte wegdenken. Er ist einfach hinreißend. Beide Protagonisten und auch viele Nebenprotagonisten sind total sympathisch.
Eine absolut süße und warmherzige, aber nicht langweilige Geschichte, in der die Themen Religion, Vergebung, Vertrauen, Freundschaft, Familie, Zusammenhalt, Verlust und natürlich die Liebe nicht zu kurz kommen.

Fazit:

Die Autorin Jacki Lea Sommers hat mit ihrem Debüt “Das Glück oder was auch immer passiert“ eine großartige Geschichte geschaffen. Für mich ein wahres Highlight, welches ich sicher nochmal lesen werde. Wer was Unschuldiges und Ehrliches fürs Herz sucht, sollte sich diesen Roman nicht entgehen lassen. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte beachtet, dass Beleidigungen, Spam und Sonstiges ohne Vorwarnung gelöscht werden. Bitte habt Verständnis dafür, dass ich nicht alle Kommentare beantworten kann, dennoch freue ich mich über jeden Einzelnen! :))