16. Januar 2015

Rezension Plampi: Dezembertage von Mirjam H. Hüberli



·         Taschenbuch: 125 Seiten
·         Verlag: Merquana Verlag und Mediadesign
·         Buchseite des Verlages: Hier klicken!!!
·         ISBN-10: 3943882187
·         ISBN-13: 978-3943882186
·         Preis: 9,90 €
·         Zur Autorenseite: Hier klicken!!!

Buch kaufen: Hier klicken!!!

Klappentext:
Hey, mein Name ist Napoleon. Nein, nicht der kleine Mann, an den jeder denkt, wenn man den Namen hört. Ich tapse auf vier Pfoten durch die Weltgeschichte und das erst seit zehn Monaten. Der Name ist gar nicht so schlimm, wie ihr wahrscheinlich gerade denkt, und wenn ihr erst meinen Kosenamen hört, versteht ihr bestimmt, was ich meine. Wegen meinen langen Ohren nennen mich die Kinder: PLAMPI Ja, genau, ihr habt das richtig verstanden. Aber darum geht es jetzt auch gar nicht, sondern um mein erstes Weihnachtsfest. Besser gesagt, um die paar Dezembertage davor. Na, neugierig? Dann kommt mit, ich erzähle euch meine allererste Plampi-Dezember-Geschichte.

Zum Inhalt:
Es ist kurz vor Weihnachten und eine Menge los im Hause Berger, so dass Niemand bemerkt, wie Plampi sich aus dem Haus schleicht, um die Quelle für den leckeren Duft von gebratenen Hähnchen ausfindig zu machen. Doch genau dieser Duft von gebratenem Hähnchen wird Plampi zum Verhängnis und er gerät in sein erstes großes Abenteuer.

Meine Meinung:
Dies ist zwar der dritte Band von Plampis Abenteuern, doch er erzählt die Vorgeschichte von „Plampi: Nur eine Nacht“ und „Plampi sieht rot“. In dieser Geschichte lernt Plampi seine Freundin Blacky kennen.
Wie schon bei Band 1 (Plampi – Nur eine Nacht) und Band 2 (Plampi sieht rot), haben mein Sohn und ich wieder Tränen gelacht. Wieder kommt der Humor, der sich dank witziger Dialoge und Wortgefechte zwischen den Tieren durch die ganze Geschichte zieht, zur Geltung. Auch in diesem Abenteuer von Plampis werden die kurzen und flüssig zu lesenden Kapitel durch liebevolle Illustrationen von Mirjam H. Hüberli ergänzt. Mirjam H. Hüberli hat es wieder geschafft eine wirklich unterhaltsame und witzige Abenteuergeschichte für Kinder ab acht Jahren zu erschaffen.

Mein Fazit:
Eine humorvolle Geschichte mit liebevollen Charakteren für Jung und Alt!!!