11. Juli 2017

Kurzrezension Er & Sie: Eine Liebe in Paris von Marc Levy


·         Broschiert: 352 Seiten
·         Verlag: Blanvalet Verlag
·         Buchseite des Verlags: HIER KLICKEN!!!
·         ISBN-10: 376450594X
·         ISBN-13: 978-3764505943
·         Preis: 14,99 €

Klappentext:
Sie ist Schauspielerin. Er ist Schriftsteller. Sie heißt Mia. Er heißt Paul. Sie ist eine Engländerin aus London. Er ist ein Amerikaner aus Los Angeles. Sie versteckt sich in Montmartre. Er lebt im Marais. Sie hat sehr viel Erfolg. Er nicht wirklich. Mia ist sogar ein weltweit gefeierter Star, aber Paul hat noch nie von ihr gehört, weil er in seiner ganz eigenen Bücherwelt lebt. Beide fühlen sich einsam, bis sie sich eines Tages in einem kleinen Restaurant begegnen. Obwohl Paul sie zum Lachen bringt und er Mias Ungeschicklichkeit unwiderstehlich findet, wissen beide, dass sie sich nicht verlieben dürfen ...

Zum Inhalt:
…will ich gar nicht viel schreiben, denn sonst nehme ich euch die Spannung…

Meine Meinung:
Seit ich „Solange du da bist“ von Marc Levy, der in Frankreich geboren und aufgewachsen ist, aber seit 1984 in Amerika lebt, gelesen habe, habe ich jeden seiner Romane verschlungen. Natürlich musste ich dann auch unbedingt  „Er & Sie: Eine Liebe in Paris“ von meinem Lieblingsschriftsteller lesen. Ich würde sagen, Marc Levy hat eine amerikanische und eine französisch Schreibfeder. In „Er & Sie: Eine Liebe in Paris“ hat er eindeutig wieder seine französische Seite gezeigt.
Wer eine Liebesgeschichte der großen Gefühle erwartet, wird hier eher enttäuscht sein. Spannung erwartet den Leser nicht und die große Dramatik bleibt auch aus, aber Beides wäre in diesem Roman auch deplatziert. Die Themen Freundschaft, Vertrauen, Verluste, Neuanfang und natürlich auch ein wenig Liebe kommen in dieser warmherzigen, sehr französischen Geschichte nicht zu kurz. Besonders amüsiert haben mich die Dialoge zwischen Mia und Paul. Vor allem Paul konnte mich mit seinem etwas anderen Humor schnell für sich gewinnen.
Hat man sich erst einmal an den Schreibstil gewöhnt, lässt sicher dieser Roman recht schnell lesen. Genau das Richtige, wenn man es sich am Wochenende mit einfacher Lesekost gemütlich machen möchte. Leicht vorhersehbar, endete dieser Roman auch wie erahnt, was mich am Ende aber absolut nicht negativ gestimmt hat.

Mein Fazit:

Eine warmherzige Geschichte von Freundschaft und Liebe, die mich gut unterhalten hat. 

1 Kommentar:

  1. Huhu!
    Schaust du mal auf meinem Blog vorbei? :-) LG Verena
    http://books-and-cats.de/gewinnspiel-auslosung-und-erinnerung-spinnengift-und-spectrum/

    AntwortenLöschen

Bitte beachtet, dass Beleidigungen, Spam und Sonstiges ohne Vorwarnung gelöscht werden. Bitte habt Verständnis dafür, dass ich nicht alle Kommentare beantworten kann, dennoch freue ich mich über jeden Einzelnen! :))