15. Oktober 2015

Hilfe!!! Mein RuB platzt aus allen Nähten!!!

Kennt Ihr das auch? 
Ich stehe vor meinem RuB (Regal ungelesener Bücher) und fühle mich leicht erdrückt bzw. irgendwie unter Druck. Auf der einen Seite dieses prall gefüllte Regal mit vielen bunten Büchern und auf der anderen Seite im Hinterkopf, die Wunschliste mit Büchern, die man gerade vielleicht doch lieber lesen möchte. Entweder bleibt man hart und liest erst Vorhandenes oder ergibt sich seinen Wünschen und kauft doch wieder ein neues Buch. So wird das RuB mit der Zeit immer voller. Man kann ja auch nicht einfach an den Mängelexemplar Kisten vorbei rennen. Diese Aufsteller ziehen einen ja förmlich an und schon hat man wieder ein zwei Bücher im Einkaufskorb, die eigentlich nicht auf der aktuellen Wunschliste stehen, die sich aber nett anhören oder deren Cover einfach nur gut aussehen. Ich bin nämlich auch ein Cover Opfer. Oder die vielen Schnäppchen, die man auf Flohmärkten macht. Nicht ein Buch davon steht auf der Wunschliste, aber für den Schnapperpreis muss das Buch mit. Schließlich hat man schon so viel Gutes von dem Autoren oder der Autorin gehört. Dann gehöre ich auch noch zu denen, die wenn sie ein Buch von einer Autorin/einem Autor gelesen und für gut befunden hat, gleich alle Bücher von der Autorin/dem Autor haben muss. An dieser Stelle kommt dann rebuy ins Spiel. Schnell mal alle von Autorin x/ Autor y in den Warenkorb gepackt und schon hat man die Sammlung zusammen. So entsteht dann nach und nach ein ganzes Regal ungelesener Bücher. Dabei natürlich auch ein paar Bücher, die man wohl nie lesen wird. Ich kann mich zwar ganz schlecht von Büchern trennen, denn am liebsten hätte ich eine eigene kleine Hausbibliothek, aber diese Unübersichtlichkeit der ungelesenen Büchern und das Wissen, dass ich einige davon vielleicht gar nicht lesen werde, hat mich die letzten Tage so genervt, dass ich mich heute Morgen um ca. 6:30 an mit meinem Regal befasst habe und schweren Herzens habe ich 18 Bücher aussortiert, die ich wahrscheinlich die nächsten Jahre nicht gelesen hätte. Nicht wahnsinnig viele Bücher – ich weiß. Trotzdem fühle ich mich ein wenig besser. Ich werde die aussortierten Bücher wohl dem öffentlichen Bücherschrank hier um die Ecke „spenden“. So haben auch Andere etwas von meiner Büchersucht. ;-)


Liebe Grüße, Tina

Kommentare:

  1. Huhu :)

    oh ja, dieses "Problem" kennen wohl die meisten Buchliebhaber ^^
    Die Bücher in einen öffentlichen Bücherschrank zu stellen finde ich super. Auch wenn ich mich oft nur schwer von den Büchern trennen kann - die meisten lese ich sowieso nur einmal.

    Liebe Grüße,
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Tanja,

      mir fällt es auch schwer, aber das waren jetzt einfach ein paar Bücher, die auch nicht unbedingt dem entsprechen, was ich sonst gerne lese. Trockene Krimis, die ich geschenkt bekommen habe (ohne undankbar sein zu wollen). Romane einer Autorin, wo sich raus stellte, dass ich ihren Schreibstil nicht mag, was nicht heißt, dass die Bücher schlecht sind. Verschiedene Bücher eben, die schon lange ungelesen im Regal standen. Sicher habe ich davon noch mehr, aber VIELLEICHT lese ich diese ja doch noch. ;-)

      Liebe Grüße, Tina

      Löschen

Bitte beachtet, dass Beleidigungen, Spam und Sonstiges ohne Vorwarnung gelöscht werden. Bitte habt Verständnis dafür, dass ich nicht alle Kommentare beantworten kann, dennoch freue ich mich über jeden Einzelnen! :))